Rheintal

Fäaschtbänkler kündigen neues Album mit Flaschenkonzert an

Krisztina Scherrer, 6. Juli 2020, 16:44 Uhr
Werbung

Quelle: Facebook/Fäaschtbänkler

Die Fäschtbänkler bringen Mitte Juli ihr neues Album «Wir sehn uns wieder» raus. Eines der Lieder performen sie schon heute als Flaschenkonzert.

Egal, ob sie eine Hochzeit crashen oder ein Medley mit 26 Genres ins Netz stellen: Mit ihren Musikvideos sorgen die Rheintaler Fäaschtbänkler immer wieder für gute Unterhaltung. Ihr neuester Streich: Ein Flaschenkonzert, um auf ihr neues Album aufmerksam zu machen.

«Vielleicht braucht es diesen Aufsteller»

«Wir waren etwas zwiegespalten, denn zum einen ist es ein schlechter Zeitpunkt, um überhaupt etwas zu veröffentlichen», sagt Roman Pizio, Bandmitglied der Fäaschtbänkler, auf Anfrage von FM1Today. «Man weiss nicht so genau, ob in der momentanen Corona-Situation wirklich der Kauf eines Albums an erster Stelle steht.»

Ein neues Album könne auf der anderen Seite genau das sein, was viele jetzt brauchen. «Neben all diesen Negativschlagzeilen braucht es auch diesen kleinen Aufsteller», so Pizio. «Ausserdem ist es für uns als Band wahnsinnig wichtg, etwas zu tun, damit man uns nicht vergisst. Deshalb haben wir uns schlussendlich entschieden, das Album rauszubringen und hoffen, dass uns viele unterstützen.»

Coronakonforme CD-Taufe geplant

Die Fäaschtbänkler hatten dieses Jahr 80 Auftritte geplant. Im Sommer ist die Hauptsaison und der grösste Teil der Auftritte ist wegen Corona ins Wasser gefallen. Es bleibt die Hoffnung, dass die Rheintaler Band im Herbst wieder auftreten kann. «Das Album ist unser Aufsteller der vergangenen und kommenden Monate», sagt Pizio. Und es liegen dann doch noch eine kleine, coronakonforme CD-Taufe und zwei Autokino-Auftritte drin.

Ein Vorgeschmack auf das neue Album

«Wir sehn uns wieder» erscheint am 17. Juli. «Unsere Fans können sich auf ein bunt gemischtes Album freuen», sagt Pizio. «Wir wollen nicht in eine bestimmte Schublade gesteckt werden. Ich meine, das ist uns ziemlich gut gelungen.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Juli 2020 18:54
aktualisiert: 6. Juli 2020 16:44