Ist er verantwortlich für die Rheintaler Einbrüche?

Laurien Gschwend, 23. Januar 2019, 10:44 Uhr
Mehrere Male soll er eingebrochen sein – nun wurde ein 46-jähriger Schweizer festgenommen. (Symbolbild)
Mehrere Male soll er eingebrochen sein – nun wurde ein 46-jähriger Schweizer festgenommen. (Symbolbild)
© Keystone/DPA/Silas Stein
Er soll eine Einbruchsserie im Rheintal begangen haben: Die St.Galler Kantonspolizei hat am Montag einen 46-jährigen Schweizer festgenommen.

Die Kantonspolizei St.Gallen hat am Montag im Auftrag der Staatsanwaltschaft einen 46-jährigen Schweizer festgenommen. Dieser wird verdächtigt, mehrere Einbruchdiebstähle im Rheintal verübt zu haben.

15 Fälle an einem Wochenende

Nach dem vergangenen Wochenende hatten elf Geschäfte in Heerbrugg, Widnau und Rüthi gemeldet, dass bei ihnen eingebrochen worden war – Einbruchversuche bei vier weiteren Läden scheiterten. Aufgrund der zeitlichen und der geografischen Nähe der Einbrüche geht die Polizei vom gleichen Täter aus (FM1Today berichtete).

«Ermittlungen liegen länger zurück»

«Ich kann weder bestätigen noch widerlegen, dass die Festnahme des 46-Jährigen und die Fälle vom Wochenende etwas miteinander zu tun haben», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Die Festnahme sei aber aufgrund von Ermittlungen erfolgt, die schon länger zurückliegen. «Die Fälle vom Wochenende sind noch etwas zu frisch, um klare Zuordnungen zu machen.»

Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen hat beim Zwangsmassnahmengericht Haftantrag gegen den Beschuldigten gestellt und die Kantonspolizei St.Gallen mit den weiteren Ermittlungen beauftragt.

Laurien Gschwend
Quelle: Kapo SG/lag
veröffentlicht: 23. Januar 2019 10:44
aktualisiert: 23. Januar 2019 10:44