Ostschweiz

Nur der Schnee fehlt: Kleine Skilifte warten auf Saisonstart

7. Dezember 2021, 18:58 Uhr
Die Skilifte wären eigentlich bereit für den Saisonstart. Nur fehlt bei den meisten Ostschweizer Skiliften noch der Schnee. Die Betreiber sind aber zuversichtlich, dass sich dies in den nächsten Tagen ändern wird.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Beim Skilift Schlössli im Westen der Stadt St.Gallen ist am Dienstag noch nicht ans Skifahren oder Snowboarden zu denken. Der Schnee fehlt, die Infrastruktur wäre bereit. «Die grosse Hoffnung ist, dass es möglichst viel Schnee gibt und entsprechend kalt bleibt», sagt Stevan Dronjak, Mitbetreiber des Skilifts, gegenüber TVO.

Beschneiungsanlage statt Wetterglück

In Appenzell Innerrhoden sieht es zur gleichen Zeit ganz anders aus. Der Skilift Horn in Schwende kann 2021 so früh in die Saison starten wie seit acht Jahren nicht mehr. Die Betreiber verlassen sich aber nicht komplett auf das Wetterglück. Vor einigen Jahren haben sie sich eine Beschneiungsanlage angeschafft. «Die letzten Jahre haben gezeigt, dass wir somit während 80 bis 90 Tagen konstanten Skibetrieb anbieten können», sagt Wisi Signer, Verwaltungsratsmitglied des Skilifts Horn. Der Eröffnung am Mittwoch steht also nichts mehr im Weg.

«Würden uns über Schnee freuen»

In Brülisau steht das Pistenfahrzeug noch in der Garage. Es liegt zwar Schnee, davon aber zu wenig, um den Skilift zu eröffnen. Eine Beschneiungsanlage wie in der Schwende liegt hier nicht im Budget. «Wir arbeiten hier alle ehrenamtlich. Es ist alles bereit und wir würden uns freuen, wenn es Schnee geben würde», sagt Mirjam Schmid, Mitglied beim Skilift Brülisau-Leugangen.

Die kleinen Skilifte in der Ostschweiz dürften Glück haben: Laut Wetterprognose soll schon am Mittwoch der Schnee fallen.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 7. Dezember 2021 19:45
aktualisiert: 7. Dezember 2021 19:45
Anzeige