Anzeige
Ziegelbrücke

Polizeitaucher bergen Unfallauto aus Linthkanal

24. Juni 2021, 18:19 Uhr
Die Kantonspolizei St.Gallen hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnerorganisationen ein Unfallauto aus dem Linthkanal in Ziegelbrücke geborgen. Ein 23-Jähriger hatte das Auto vergangenen Sonntag versenkt.

Beim ersten Bergungsversuch am Donnerstag riss ein Drahtseil. Das Unfallauto floss bachabwärts, konnte aber schnell gefunden werden. Beim zweiten Bergungsversuch hatten die Einsatzkräfte mehr Glück: Mit Spanngurten und einem Flaschenzug konnte das Unfallauto aus dem Linthkanal gezogen werden.

Die St.Galler Polizeitaucher sowie der Seerettungsdienst, die Alpine Rettung, Spezialisten für Flussrettung und ein regionales Forstunternehmen waren an der Bergung des Unfallautos beteiligt. Wie die Kantonspolizei St.Gallen schreibt, ist davon auszugehen, dass kein Treibstoff ins Wasser gelangte.

Am Sonntag fuhr ein 23-jähriger Lenker im Brereich Biberlikopf in den Linthkanal. Er konnte sich leicht verletzt aus dem Auto retten. Das Fahrzeug wurde erst Stunden später im Kanal gefunden (FM1Today berichtete).

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 24. Juni 2021 18:13
aktualisiert: 24. Juni 2021 18:19