Umnutzung

«Riese Schissdräck»: Umstrittenes Asylheim in Ebnat-Kappel

· Online seit 09.01.2024, 20:51 Uhr
Im vergangenen Sommer hat der Gemeinderat von Ebnat-Kappel in Eigenregie über die Aufnahme von 120 jungen Männern aus dem Ausland entschieden. Während die ersten Asylsuchenden im ehemaligen Alterszentrum «Wier» ankommen, reisst der Widerstand von den politischen Gegnern der massiven Flüchtlingsaufnahme nicht ab.

Quelle: TVO

Anzeige

Kaum im neuen Zuhause angekommen, steht bei den zwölf jungen Asylsuchenden aus Afghanistan Deutschunterricht auf dem Programm. Sie sind die ersten von insgesamt 120, die in Ebnat-Kappel im ehemaligen Altersheim «Wier» in den nächsten Monaten einziehen werden.

«Wir verstehen, dass es nicht auf Verständnis stösst, wenn plötzlich beschlossen wird, dass Plätze für männliche Flüchtlinge geschaffen werden», sagt Claudia Nef, Leiterin Trägerverein Integrationsprojekte St.Gallen. Beschlossen wurde dies im vergangenen Sommer, bereits damals löste das Vorhaben Diskussionen aus.

Was die Leute in Ebnat-Kappel heute dazu sagen und wieso die SVP nun Unterschriften für eine Anpassung der Asylverordnung sammelt, siehst du im Video.

(red.)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 9. Januar 2024 20:51
aktualisiert: 9. Januar 2024 20:51
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige