St.Gallen

Verabschiedet sich die Kitag von ihrem letzten Stadtkino?

6. November 2019, 15:21 Uhr
1985083301
Das Kino Scala bleibt der Stadt St.Gallen noch eine Weile erhalten.
© Urs Bucher/St.Galler Tagblatt
In der Stadt St.Gallen geht das Gerücht um, dass das Kino Scala am Marktplatz geschlossen werden soll. Wir haben bei Kitag-Chef Philippe Täschler nachgefragt, was da dran ist.

«Die Kitag schliesst ihr letztes Kino in der Stadt.» Wer in den letzten Tagen in der Stadt St.Gallen unterwegs war, hörte dies von verschiedenen Leuten, auch aus dem Umfeld des Kinos selbst. Doch was ist an diesen Gerüchten dran?

Philippe Täschler, CEO der Kitag, sagt: «Die Leute reden halt. Fakt ist, dass wir noch einen langen Mietvertrag haben. Im Scala gibt es eine neue Bestuhlung. Und wir machen sicher kein Kino zu, das eben erst ausgebaut wird.» Auch die Technik soll erneuert werden, «das Kino wird aufgefrischt», sagt Täschler.

Die Kitag hat vergangenes Jahr ihr zweitletztes Kino in der Innenstadt, das Rex, geschlossen, es sollen Wohnungen entstehen. Damit gibt es in der Stadt nur noch das Scala und das von der Kitag unabhängige Programmkino Kinok in der Lokremise. Das soll vorerst auch so bleiben, bestätigt Kitag-Chef Täschler: «Wir wollen das Kino in der Stadt pflegen. Das Scala wird erhalten bleiben.»

(rr)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. November 2019 11:01
aktualisiert: 6. November 2019 15:21