228 Rosen für «Jomilla»

Laurien Gschwend, 22. Dezember 2017, 19:03 Uhr
Das Start-up «Rosengruss.ch» schenkt Bachelor Joel Herger und Ludmilla, seiner Auserwählten, 228 Rosen. Genau so viele Personen hatten einen Instagram-Post geherzt.

Als der TV-Sender 3+ ausstrahlte, wer die Finalistinnen von Bachelor Joel Herger sind, erstellte «Rosengruss.ch» auf Instagram einen Beitrag mit dem Versprechen, dem neuen Pärchen pro Like eine Rose zu schicken. 228 Herzen erntete das Posting bis Montagabend, als «Jomilla» verkündeten: «Wir lernen uns gerade kennen und sind sehr glücklich.» Ein klares «Ja, wir sind ein Paar» ist das nicht - aber immerhin ein Anfang.

Der Instagram-Post von «Rosengruss.ch» (Screenshot: zVg)
Der Instagram-Post von «Rosengruss.ch» (Screenshot: zVg)

«Unser Start-up passt gut zur Sendung», erklärt Mirco Fehr aus Steinebrunn. Schliesslich verteile der Bachelor jeweils Rosen an die Kandidatinnen, die weiterkommen. Der Thurgauer betreibt «Rosengruss.ch», eine Plattform, die Rosen aus Kenia an die Frau oder den Mann bringt. «Die Rosen werden nachhaltig von uns bekannten Farmern angebaut.» Es wäre schön, wenn 3+ seine Rosen in die Sendung integrieren würde, meint Fehr. Aber: «Den Rosen gefällt es in Thailand, wo die Sendung gedreht wird, nicht so gut.»

Mirco Fehr vom Start-up «Rosengruss.ch»
Mirco Fehr vom Start-up «Rosengruss.ch»

An Weihnachten will «Rosengruss.ch» Joel und Ludmilla die 228 Rosen persönlich vorbeibringen. «Das ist ein beachtlicher Strauss, der die beiden bei ihrem Zusammenkommen begleiten soll.»

Laurien Gschwend
Quelle: lag
veröffentlicht: 22. Dezember 2017 19:03
aktualisiert: 22. Dezember 2017 19:03