Thurgau

Gegen Öl im Meer: Coiffeuse sammelt abgeschnittene Haare

10. März 2022, 05:39 Uhr
Statt in den Abfall zu wandern, sollen abgeschnittene Haare der Umwelt helfen. Die Thurgauerin Senta Wahli sammelt die alte Haarpracht ihrer Kundschaft und schickt sie nach Deutschland.
Senta Wahli und ihre Arbeitskollegin wollen mit Haaren das Meer retten.
© zVg

Egal, ob der Coiffeurtermin 15 Minuten oder drei Stunden dauert, am Ende liegen sie rund um den Stuhl: die abgeschnittenen Haare. Meistens landet das Überbleibsel der einstigen Frisur im Abfall. Eine Tatsache, die Senta Wahli aus Müllheim verhindern will.

Statt Abfall etwas Gutes tun

Seit November sammelt die Thurgauerin in ihrem eigenen Coiffeursalon die Haare ihrer Kundschaft. In grossen Säcken lagern die Strähnen in einem Nebenraum. «Mir ist sehr wichtig, dass man mit den Haaren noch etwas Gutes tun kann», sagt Senta Wahli.

Haare sollen Meere retten

Die gesammelten Säcke kommen der Organisation «Hair helps the Ocean» zugute, die in Kiel mit Haaren Öl aus dem Meer fischt. «Die Haare sind eine verrückte Sache, sie können Öl unglaublich gut wegfiltern», sagt Wahli. Am besten funktioniere es, wenn die Strähnen zu Matten gepresst werden.

Senta Wahli sammelt zusammen mit 35 andern Coiffeuren Haare.
© zVg

Ein Kilo Haare saugt acht Liter Öl auf

«Die Länge der gesammelten Haare ist egal, auch kleine Haarborsten helfen den Meeren», erklärt die Coiffeuse. Entscheidend ist das Gewicht, denn ein Kilo Haare kann bis zu acht Liter Öl aufnehmen.

Bereits 35 weitere Coiffeursalons rekrutiert

Die Begeisterung von Senta Wahli wirkt ansteckend. Seit dem Beginn im November sind 35 weitere Coiffeursalons aus dem Thurgau dazugestossen. «Bei mir lagern aktuell 200 Säcke, die in einem halben Jahr wahrscheinlich mit 700 Kilo Haaren gefüllt sind», sagt Wahli. Dafür brauche es aber noch deutlich mehr Salons, die mitsammeln.

Kundschaft freut sich über das Projekt

Das Haarsammeln macht nicht nur der Betreiberin von Saphir Hairdesign Spass. «Meine Kundschaft findet das Projekt super und ist begeistert», sagt die Thurgauerin. Vielen fänden es toll, mit einem einfachen Haarschnitt der Umwelt zu helfen. «So lohnt sich jeder Coiffeurbesuch gleich doppelt.»

Auch in anderen Coiffeursalons in der Ostschweiz werden Haare gesammelt, hier ein Beispiel aus Oberbüren:

Quelle: tvo

(noh)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. März 2022 05:39
aktualisiert: 10. März 2022 05:39
Anzeige