Kampf gegen Abfall

Openair Frauenfeld vermietet Zelte – für 420 Franken

19. Dezember 2019, 13:24 Uhr
Das Open Air Frauenfeld vermietet nächstes Jahr Zelte.
© Tagblatt/Andrea Stalder
Um den grossen Abfallbergen entgegenzuwirken, vermietet das Openair Frauenfeld im kommenden Jahr wiederverwendbare Zelte. Ein solches Viererzelt kostet 420 Franken und wird vom Veranstalter auf- und abgebaut.

297 Tonnen Abfall blieben vor zwei Jahren nach dem Openair Frauenfeld auf der Grossen Allmend liegen.  Zelte, Stühle, Luftmatratzen und noch vieles mehr. Jedes Jahr kämpfen die Veranstalter mit riesigen Abfallbergen und verschärften bereits am vergangenen Festival das Abfallkonzept. Für das Openair im kommenden Jahr vermietet der Veranstalter nun neu auch wiederverwertbare Zelte. 

In einem vorgesehenen Sektor im Camping D werden Viererzelte aufgestellt.

© Screenshot Ticketmaster

In einem separaten Bereich im Camping D werden Viererzelte aufgestellt, die vom Veranstalter nach dem Openair auch wieder abgebaut werden. 420 Franken kostet ein solches Upgrade, das vier Schlafplätze auf einer Fläche von zwölf Quadratmetern bietet. Das Angebot kann ab zwei Personen gebucht werden. Pro Person kostet der ganze Service also zwischen 105 und 210 Franken (ohne Festivalpass). Nach dem Openair werden die Zelte gereinigt und an anderen Veranstaltungen wieder eingesetzt. 

Bereits im vergangenen Jahr bot das Openair gelbe Zweierzelte, die vom Veranstalter auf- und abgebaut wurden. Diese waren jedoch Teil eines VIP-Packages und kosteten 1400 Franken, also 700 pro Person. Im Preis waren zudem auch der Eintritt und gewisse Verpflegungen mit drin. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Dezember 2019 13:21
aktualisiert: 19. Dezember 2019 13:24