Anzeige
Arbon

Summerdays Festival: «Es Glas uf d'Liebi und eis ufs volle Lebe»

Stefanie Rohner, 5. September 2021, 11:45 Uhr
Sonne und gute Musik: Der Samstag am Summerdays Festival hätte schöner nicht sein können. Das Publikum sang mit Gentlemen, Adel Tawil, Patent Ochsner und Hecht kräftig mit.

«Wir sind jedes Jahr hier am Summerdays Festival und nachdem es vergangenes Jahr leider ausgefallen ist, freuen wir uns umso mehr. Es ist zwar ein wenig ungewohnt, aber sehr schön, ein Stück Normalität», sagt Fabian, der zusammen mit Silvan, Corinne und Juel das Festival geniesst. Die vier freuten sich besonders auf Patent Ochsner und Hecht.

Patent Ochsner sorgen für gute Stimmung

Der Nachmittag am Summerdays startete mit La Neffera, Marius Bear und Kunz – mit viel Sonne und bester Stimmung ging es schliesslich weiter mit Gentleman. «Ich war schon immer Fan von Gentleman, das sind Jugenderinnerungen. Umso schöner sehe ich ihn hier», sagt eine Besucherin.

Gelöst feierte das Publikum die Konzerte, genoss ein kühles Bier und die gute Atmosphäre direkt am See. Emotional wurde es bei Patent Ochsner, gefühlt das gesamte Publikum konnte jedes Lied Zeile um Zeile mitsingen. «Für immer uf di» wurde inbrünstig und mit viel Gefühl wiedergegeben, «es Glas uf d'Liebi und eis ufs volle Lebe» kannten alle und mit der «W.Nuss vo Bümpliz» erreichte die Band den Höhepunkt der Stimmung.

Das Summerdays Arbon wurde letztes Jahr von vielen vermisst

Hecht war der letzte Act am Summerdays Festival. «Diese Band wollte ich schon so lange sehen und endlich ist es so weit», sagt ein Festivalbesucher und stürzt sich ins Getümmel, so weit nach vorne wie es noch möglich ist.

Mit dem letzen Akkord und der letzten Zeile ging das Festival zu Ende, ein Festival, dass vermisst wurde im vergangenen Jahr und eines, dass ganz sicher auch künftig bei allen ein gutes Gefühl auslösen wird.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. September 2021 11:47
aktualisiert: 5. September 2021 11:45