Chur

Vorarlberger Bankräuber im FM1-Land geschnappt

30. August 2019, 18:22 Uhr
verhaftet Handschellen
Der Tatverdächtige wurde im Kanton Graubünden festgenommen.
© iStock
Der Mann, der die Sparkasse in Lustenau überfallen haben soll, konnte am späten Freitagnachmittag im Raum Chur verhaftet werden. An der Fahndung hatten sich mehrere Polizeikorps beteiligt.

Mit einer Faustfeuerwaffe hat ein Mann am Freitagmorgen die Angestellten der Sparkasse Rheindorf in Lustenau bedroht und Bargeld gefordert. Inklusive Beute gelang ihm die Flucht (FM1Today berichtete). 

«Dringender Verdacht»

Einige Stunden später konnte der Verdächtige, ein 21-jähriger Österreicher, im Kanton Graubünden ermittelt werden. Wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg mitteilt, haben Beamte der Bündner Kantonspolizei den mutmasslichen Bankräuber am späten Nachmittag im Raum Chur festgenommen. «Der Mann steht im dringenden Verdacht, mit dem Raubüberfall auf die Sparkasse in Lustenau in Verbindung zu stehen.»

Suche in drei Ländern

Die Fahndung verlief grenzübergreifend: Im Einsatz standen neben der Vorarlberger Polizei die Landespolizei Liechtenstein, die Kantonspolizeien Graubünden und St.Gallen sowie das Schweizer Grenzwachtkorps. 

Die Hintergründe des Banküberfalls und der anschliessenden Flucht werden nun durch die Behörden in Vorarlberg und der Schweiz geklärt. 

(lag)

Quelle: LPDV
veröffentlicht: 30. August 2019 18:16
aktualisiert: 30. August 2019 18:22