Polizei untersucht verdächtigen Rucksack

Beim Utoquai wurde am frühen Abend während der Streetparade ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Die Polizei untersucht ihn.
Beim Utoquai wurde am frühen Abend während der Streetparade ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Die Polizei untersucht ihn. © KEYSTONE/Ennio Leanza (Archiv)
Während der Streetparade in Zürich hat die Polizei gegen 20 Uhr einen Teil des Utoquais geräumt und abgesperrt. Der Auslöser war ein verdächtiger roter Rucksack

Das Gebiet in Zürich beim Utoquai wurde grossräumig abgesperrt, wie die Stadtpolizei am Samstagabend bestätigte. Der verdächtig Gegenstand, ein roter Rucksack, wurde von Spezialisten des Forensischen Instituts vor Ort untersucht.

 

Die Polizei transportierte später den Rucksack unter «grossen Sicherheitsvorkehrungen» ab. Er wird «an einem sicheren Ort weiter untersucht», teilt die Stadtpolizei Zürich mit.

Die Polizei wird die Ergebnisse der Untersuchungen am Montag bekannt geben. Eine Person wurde festgenommen. Das Utoquai auf der Höhe der Pumpstation blieb von etwa 20 Uhr bis kurz vor Mitternacht gesperrt.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen