So viele WhatsApp verschicken FM1-Hörer

Stefanie Rohner, 27. September 2018, 13:28 Uhr
Der Bildschirm leuchtet auf, im Gruppenchat ist die Hölle los. Jeder kennt das. Pro Tag schicken und erhalten wir viele WhatsApp-Nachrichten. Doch wie viele verschicken wir wirklich? Die FM1-Wachmacher wollen die oder den Rekordhalter/in finden.

Rund 50 FM1-Hörerinnen und -Hörer haben sich bereits gemeldet - und einer sticht heraus: Kush aus Abtwil. Er hat 673'239 Nachrichten über die App verschickt. Erhalten hat er weit mehr: 982'291. «Ich schreibe einfach ständig und habe WhatsApp schon lange», sagt Kush. Wenn er die Messaging-App verwendet, seit es sie gibt - also seit dem Jahr 2009 - dann hat er im Schnitt täglich rund 200 Nachrichten verschickt.

Da flitzt der Daumen oft über den Bildschirm. Ob er wohl schon Beschwerden vom vielen Schreiben hat? «Nein, da bin ich gut trainiert. Wenn man die ganze Zeit schreibt, gewöhnt sich der Daumen daran», sagt Kush und lacht.

In seinem Freundeskreis ist er derjenige, mit den meisten Nachrichten. Natürlich hofft er, dass er auch unter den FM1-Hörern die Nummer eins bleibt.

So viele Ex-Freundinnen?

Der Zweitplatzierte ist Haris aus Rapperswil. Er hat 484'063 Nachrichten per WhatsApp verschickt. Wie kommt man auf diese Zahl?

«Durch Kollegen und Freundinnen, die ich mal hatte. Und natürlich mit meiner jetzigen Freundin», sagt Haris. Hat der junge Mann wohl so viele Ex-Freundinnen? «Nein, nein, so ist das nicht», sagt er und lacht.

«Da kommt einiges zusammen»

Doni aus Wittenbach folgt gleich hinter Haris. Er hat in seiner WhatsApp-Statistik gesehen, dass er bereits 439'435 Nachrichten verschickt hat. Das wären seit 2009 täglich über 133 Nachrichten.

Macht er dann überhaupt noch was anderes, als zu tippen? «Sicher, auf jeden Fall. Ich habe die App schon seit neun Jahren, da kommt halt einiges zusammen», sagt Doni.

Der Wittenbacher und die aktuelle Nummer eins, Kush aus Abtwil, schreiben übrigens auch oft miteinander.

70 Nachrichten pro Tag

Doch auch in der FM1Today-Redaktion gibt es fleissige Schreiberinnen und Schreiber. So hat eine FM1Today-Reporterin bereits 232'000 Nachrichten gesendet. Durchschnittlich hat sie täglich also 70 Nachrichten verschickt. Erhalten hat sie über 200'000, also weniger, als sie selbst geschickt hat.

Es kommt natürlich auch darauf an, wie man via WhatsApp kommuniziert. Wir alle kennen mindestens eine Person, die statt eine Nachricht mit allen Infos mehrere Nachrichten schickt. Das ist zwar unnötig, aber geläufig. Die Nachrichten kosten schliesslich nichts.

15 Nachrichten vor der Arbeit

Tanja aus Widnau ist auch ganz oben mit dabei: 318'804 WhatsApp-Nachrichten zählt ihre Statistik. Sie sagt, die WhatsApp-Nachrichten seien während der Arbeit ihr einziger Kanal zur Aussenwelt. Sie schreibt schon morgens sehr fleissig. «Heute morgen vor der Arbeit habe ich etwa 15 Nachrichten verschickt», sagt Tanja.

75 Milliarden an Silvester

Es gibt natürlich auch WhatsApp-Muffel, welche die App sogar am liebsten löschen würden. Doch das ist ziemlich selten. Weltweit gibt es 1,3 Milliarden Nutzer (Stand Januar 2018). Und beim Jahreswechsel 2017/2018 wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Ganze 75 Milliarden Neujahres-Wünsche wurden weltweit verschickt - zwölf Milliarden mehr als noch im Vorjahr.

Willst auch du wissen, wie viele Nachrichten du geschickt und empfangen hast: Hier erfährst du, wo du das nachschauen kannst.

Stefanie Rohner
Quelle: str
veröffentlicht: 27. September 2018 12:15
aktualisiert: 27. September 2018 13:28