Schweiz

Sportartikel-Firma ruft Velohelme von Giro Merit zurück

Verletzungsgefahr

Sportartikel-Firma ruft Velohelme von Giro Merit zurück

07.03.2023, 16:36 Uhr
· Online seit 07.03.2023, 16:15 Uhr
Weil sich die Riemen der Helme leicht lösen lassen, ruft die Chris Sports AG Käuferinnen und Käufer auf, Velohelme zurückzubringen. Von dem Rückruf sind Giro Merit-Helme betroffen.
Anzeige

In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Unfallverhütung (BAFU) ruft die Chris Sports AG bestimmte Giro Merit-Helme zurück. Betroffen sind Helme, die vor Januar 2023 produziert worden sind, schreibt das BAFU in einer Mitteilung.

Kleber markiert die betroffenen Produkte

Einen Giro Merit-Helm erkenne man an der Modellbezeichnung «Merit» auf der Rückseite des Helms, schreibt die Chris Sports AG. Auf der Innenseite des Helmes sei ebenfalls die Modellbezeichnung sowie die alphanumerische Kennung (GH230) vermerkt.

Der Rückruf erfolgt, weil sich die Helmriemen mit geringem Kraftaufwand lösen lassen. Daher besteht bei einem Unfall das Risiko, ungenügend geschützt zu sein. Der Rückruf geschieht vorsorglich und es seien noch keine Vorfälle in der Praxis bekannt, schreibt Giro.

Umtauschen via Homepage oder im Laden

Konsumentinnen und Konsumenten, die eine der betroffenen Helme besitzen, sind dazu angehalten, diese nicht mehr zu benutzen. Informationen zum Umtausch finden Kundinnen und Kunden auf der Website. Die betroffenen Produkte können auch in den jeweiligen Verkaufsstellen retourniert und kostenlos umgetauscht werden.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(roa)

veröffentlicht: 7. März 2023 16:15
aktualisiert: 7. März 2023 16:36
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige