Spital Altstätten unter Beschuss

Beim Spital Altstätten geht es nicht voran.
Beim Spital Altstätten geht es nicht voran. © TAGBLATT/Benjamin Manser
Die geplante Renovation des Spitals Altstätten wird in zwei Gutachten kritisiert. Ein Neubau würde billiger kommen. Wie sicher ist der Spitalstandort Altstätten noch?

Beim Spital Altstätten ist der Wurm drin: Einsprachen blockieren das Bauvorhaben und in den Zukunftsplänen des Spitalverwaltungsrates wird er nicht mal mehr erwähnt. Wie das «St.Galler Tagblatt» berichtet, kommt das Spital Altstätten jetzt auch noch von zwei Gutachten in die Kritik.

Die Gutachten kommen im Auftrag des Spitalverwaltungsrates – und sind vernichtend. In einem der Gutachten heisst es: «Für den gleichen Betrag [wie eine Sanierung] und in der gleichen Zeit könnte ein betrieblich optimales Spital auf der grünen Wiese realisiert werden.» Mit einem solchen Neubau könnte das neue Spital Altstätten auch schon früher eröffnet werden.

Wie das «Tagblatt» weiter berichtet, werde diese Variante trotzdem nicht vom Spitalverwaltungsrat weiterverfolgt.

2014 hat die Bevölkerung entschieden, dass in Altstätten, Grabs, St.Gallen, Uznach und Wattwil die Spitäler erneuert und erweitert werden sollen. Überall – ausser in Altstätten – haben die Arbeiten bereits begonnen.

(red.)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel