FCSG

Emotionen pur am FM1-Public-Viewing in den Olma-Hallen

22. Juni 2020, 06:54 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Als der FC St.Gallen am Samstagabend gegen Sion gewann, verhallten die Jubelschreie der Spieler im Tourbillon schnell. Keine Chorgesänge, keine Fahnen, keine Fans. Ein ganz anderes Bild zeigte sich beim FM1-Public-Viewing in den Olma-Hallen.

Wegen der Corona-Vorschriften waren es zwar «nur» 300 Leute, die ihren Herzensverein beim Public Viewing in den Olma-Hallen anfeuerten – dies tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Mit grünweissen Shirts, Gesang und vielen Emotionen feierten die Fans das 2:1 der Ostschweizer gegen die Walliser.

Gute Stimmung – «aber nicht das Gleiche»

«Es ist wirklich cool, wieder einmal weg von zu Hause zu sein und Party zu machen mit den Jungs», sagt Michael. Auch Thomas hat das Fussballschauen mit Gleichgesinnten vermisst. «Die Stimmung ist gut hier.» Das findet auch Simea, aber: «Es ist schon nicht das Gleiche.»

«Première ist Dernière»

Aktuell sind in den Fussballstadien nur wenige Fans zugelassen, und auch Public Viewings wird es in den kommenden Wochen nur in Ausnahmefällen geben. Der Rechteinhaber Teleclub erlaubt keine Übertragungen an Public Viewings. «Es ist eine grosse Enttäuschung, dass die Première auch gleichzeitig die Dernière ist», sagt Urs Brülisauer, Leiter Events beim Veranstalter FM1.

FM1 wird deshalb nur die SRF-Spiele zeigen können. Beim ersten Spiel gegen Sion hatte der Bezahlsender Teleclub eine Ausnahmebewilligung erteilt. In den nächsten Tagen gibt FM1 bekannt, ob es weitere Public Viewings geben wird.

So verteidigte der FCSG im Tourbillon die Tabellenspitze:

Werbung

Quelle: tvo

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. Juni 2020 18:40
aktualisiert: 22. Juni 2020 06:54