Musah Nuhu fällt mehrere Monate aus

Laurien Gschwend, 11. Juni 2019, 17:48 Uhr
Musah Nuhu wird dem FC St.Gallen mehrere Monate fehlen: Jetzt ist klar, dass sich der ghanaische Nationalspieler in der Vorbereitung auf den Africa Cup einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Er wurde inzwischen erfolgreich operiert.

Die schlimmen Befürchtungen von Andreas Bischof, Clubarzt des FC St.Gallen, haben sich bestätigt: Musah Nuhu (22) hat bei der Vorbereitung mit Ghanas Nationalmannschaft auf den Africa Cup im linken Knie einen Riss des vorderen Kreuzbands erlitten. Dies teilt der FCSG am Dienstag mit. «Der gesamte FC St.Gallen wünscht Musah Nuhu eine bestmögliche und schnelle Genesung.»

Nuhu sei in der Berit Klinik in Speicher erfolgreich operiert worden. «Wie bei einer solch schweren Verletzung üblich, wird er dem Team von Cheftrainer Peter Zeidler mehrere Monate fehlen.»

Die St.Galler Clubführung hatte mit Nuhu als «wichtigen Eckpfeiler» für die kommende Saison geplant. Erst im Mai hatte der Defensivspieler bei den Ostschweizern einen Vertrag bis 2022 unterschrieben. Der 1,95 Meter grosse Ghanaer, der sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, war zuvor für die Saison 2018/19 von der West African Football Academy ausgeliehen worden.

Laurien Gschwend
Quelle: pd/red.
veröffentlicht: 11. Juni 2019 17:19
aktualisiert: 11. Juni 2019 17:48