FC St.Gallen

Salzburg oder Gladbach: Diese beiden Klubs sollen ein Auge auf Leonidas Stergiou geworfen haben

· Online seit 12.06.2023, 19:46 Uhr
Schon seit längerem scheint ein Wechsel des FCSG-Innenverteidigers Leonidas Stergiou wahrscheinlich. Nun zeigen wohl zwei Vereine aus dem deutschsprachigen Raum Interesse an dem Fussballspieler.
Anzeige

153 Pflichtspiele hat Leonidas Stergiou für den FC St.Gallen absolviert. Nun will Leonidas Stergiou keinen neuen Vertrag beim FC St.Gallen unterschreiben. Da der bisherige Vertrag nur noch bis im Sommer 2024 läuft, muss der FC St.Gallen Stergiou im Sommer verkaufen, sofern er mit ihm noch etwas verdienen will. Das 21-jährige Abwehrtalent ist einer der wertvollsten Spieler der Espen, ein Abgang ohne Ablöse in einem Jahr widerspräche dem Geschäftsmodell.

Ein Wechsel im Sommer scheint also wahrscheinlich. Insgesamt ein gutes Geschäft für St.Gallen, trotzdem ein schwerer Abgang. Stergiou ist eine Hausnummer in der Abwehrkette – und das bereits seit Jahren.

Da passt es, dass laut verschiedenen Portalen RB Salzburg am 21-Jährigen interessiert sein soll. Und ebenfalls Mönchengladbach, das neu von Gerardo Seoane trainiert wird. So berichtet es das «St.Galler Tagblatt». Das Ganze könne durchaus als kleines Déjà-vu bezeichnet werden: Es sind exakt jene Vereine, die bereits 2020 schon einmal ihr Interesse an Stergiou signalisiert hatten. Der Spieler selbst befindet sich derzeit mit der Schweiz mitten in der Vorbereitung für die bevorstehende U21-EM.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 12. Juni 2023 19:46
aktualisiert: 12. Juni 2023 19:46
Quelle: St.Galler Tagblatt/Christian Brägger

Anzeige
Anzeige