Lamine Diack nicht mehr IOC-Mitglied

11. November 2015, 12:40 Uhr
Lamine Diack Ende August bei der Leichtathletik-WM in Peking
© KEYSTONE/EPA FILE/WU HONG
Der frühere IAAF-Präsident Lamine Diack ist als Ehrenmitglied des Internationalen Olympischen Komitees zurückgetreten. Der Senegalese, der unter Korruptionsverdacht steht, reagierte damit am Mittwoch auf die vorläufige Suspendierung durch das IOC-Exekutivkomitee.

Der ehemalige Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes soll Dopingfälle vertuscht und dafür hohe Summen als Gegenleistung kassiert haben. Die französische Justiz hat Anklage gegen den 82-Jährigen wegen Bestechlichkeit und Geldwäsche erhoben. Diack war bis 2014 insgesamt 15 Jahre IOC-Mitglied, danach wurde er Ehrenmitglied.

Quelle: SI
veröffentlicht: 11. November 2015 07:28
aktualisiert: 11. November 2015 12:40