Zehnkampf

Schweizer Uralt-Rekord geknackt: Appenzeller Simon Ehammer glänzt erneut

8. Mai 2022, 18:58 Uhr
Simon Ehammer knackt den Schweizer Uralt-Rekord im Zehnkampf. Der 22-jährige Appenzeller verbessert beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen in Deutschland die nationale Bestmarke auf 8354 Punkte.
Für Simon Ehammer ging es beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen hoch hinaus – mit 8354 Punkten verbesserte der Appenzeller den Schweizer Zehnkampf-Rekord gleich um 110 Punkte.
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Nach seinem grossartigen ersten Wettkampftag, an dem er 4583 Punkte totalisierte, war Simon Ehammer auch am Sonntag nicht zu bremsen. Er begann mit sehr guten 13,75 Sekunden über 110 m Hürden, stellte im Diskuswerfen mit 39,13 m eine persönliche Bestleistung auf, liess im Stabhochsprung 5,00 m und im Speerwerfen 53,01 m folgen. Den abschliessenden 1500-m-Lauf bewältigte der Appenzeller in 4:57,55 Minuten, womit er ein Gesamtskore von 8354 Punkten erreichte. Damit liess er all seine Gegner klar hinter sich.

Rekord um 110 Punkte verbessert

Seit 1988 lag der Schweizer Zehnkampf-Rekord, aufgestellt von Beat Gähwiler in Götzis, bei 8244 Punkten. Ehammers persönliche Bestleistung hielt seit den Schweizer Meisterschaften im August 2020 in Langenthal bei 8231 Punkten.

Ehammer bestritt in Deutschland seinen ersten Freiluft-Wettkampf der Saison und erfüllte gleich bei erster Gelegenheit die Limiten für die WM im Juli in Eugene (USA) und die EM im August in München. In der europäischen Saisonbestenliste reihte sich der Silbermedaillengewinner der diesjährigen Hallen-WM in Belgrad an zweiter Stelle ein.

Medaillenambitionen in München

Erst am Samstag hatte Ehammer in Ratingen innerhalb des Zehnkampfs bereits die Rekordmarke im Weitsprung an sich gerissen. Mit seinem Sprung auf 8,30 m steigerte er die nationale Bestmarke, die Julien Fivaz vor knapp 19 Jahren aufgestellt hatte, um drei Zentimeter.

Die wichtigsten Fixpunkte von Ehammers weiterer Saison stehen bereits fest. Ende Mai bestreitet er im österreichischen Götzis seinen nächsten Zehnkampf, in Eugene wird er im Weitsprung antreten und in München will der U20-Europameister von 2019 im Zehnkampf auf Medaillenjagd gehen.

Quelle: sda/FM1Today
veröffentlicht: 8. Mai 2022 18:55
aktualisiert: 8. Mai 2022 18:58
Anzeige