Anzeige
Bansko

Die Italienerinnen dominieren die Abfahrt – kein Podestplatz für die Schweizerinnen

25. Januar 2020, 11:47 Uhr
Nach dem ersten Podestplatz ihrer Karriere läuft die Abfahrt in Bansko am Samstag für Joana Hählen nicht wie gewünscht. Sie stürzt mit Startnummer 2. Den Italienerinnen hingegen gelingt ein Triple, Curtoni gewinnt vor Bassino und Brignone.
Joana Hählen fuhr in der Abfahrt am Freitag auf Rang 3.
© EPA/VASSIL DONEV

Curtoni verhinderte auf dem stark drehenden, überaus selektiven Kurs von Bansko mit Startnummer 28 ein reines Podest dreier Technik-Spezialistinnen. Bei besser werdender Sicht aufgrund der Sonneneinstrahlung schob sie sich zehn Hundertstel vor Bassino und 14 Hundertstel vor Brignone an die Spitze. Für die 28-Jährige ist es nach drei Podestplätzen der erste Sieg im Weltcup.

Die Schweizerinnen gehörten zu den Geschlagenen. Als Achte war Corinne Suter die beste Athletin von Swiss-Ski. Die Schwyzerin, die ihre Führung in der Disziplinenwertung knapp vor Mikaela Shiffrin verteidigte, schaffte es in die Top 10, obwohl sie im Mittelabschnitt von der Ideallinie abkam und einiges an Zeit einbüsste.

Ähnlich erging es Lara Gut-Behrami. Die Tessinerin war schnell unterwegs, musste unten aber schwer kämpfen, um die Tore zu erwischen. So gesehen ist Platz 10 ein gutes Resultat. Joana Hählen, Dritte am Vortag, schied nach einem halbwegs glimpflich verlaufenen Sturz im oberen Streckenteil aus.

Am Sonntag folgt in Bansko noch ein Super-G (9.15 Uhr).

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. Januar 2020 10:42
aktualisiert: 25. Januar 2020 11:47