Doktor klärt auf

Das sagen Charles rote und geschwollene Finger über seine Gesundheit aus

13. September 2022, 14:18 Uhr
Niemand sonst ist zurzeit so unter Beobachtung, wie der neue Thronbesteiger. Alle Augen sind auf König Charles III. gerichtet. So genau, dass einigen seine dicken Finger aufgefallen sind. Grund zur Sorge? Ein Arzt in England hat nun auf die Spekulationen reagiert.

Die Medien sind seit dem Tod von Königin Elisabeth II. mit der royalen Familie beschäftigt – insbesondere wird auch der neue Thronfolger König Charles III. genau unter die Lupe genommen. So genau, dass sich im Internet Spekulationen über seine Gesundheit verbreiten. Grund dafür: seine roten und geschwollenen Finger.

Nun hat sich ein Arzt zu Charles' Händen geäussert. Dr. Gareth Nye, Senior Lecturer an der University of Chester, gibt im «DailyStar» einige Expertenratschläge darüber, was die geschwollenen Finger des Königs wirklich über seine Gesundheit aussagen könnten. «Viele Bedingungen können zu geschwollenen Fingern führen.» Einige seien wahrscheinlicher als andere.

Verschiedene Ursachen möglich

Eine Möglichkeit sei ein Ödem oder eine Flüssigkeitsretention – wobei es sich um Wassereinlagerungen handelt. Dr. Nye sagte: «Ödeme sind ein Zustand, bei dem der Körper beginnt, Flüssigkeiten in den Gliedmassen zu speichern, normalerweise in den Beinen und Knöcheln, aber auch in den Fingern, wodurch sie anschwellen.» Ödeme seien eine häufige Erkrankung und beträfen hauptsächlich Menschen über 65 Jahre, da die Fähigkeit zur Flüssigkeitskontrolle eingeschränkt sei.

Eine weitere Möglichkeit sei Arthritis. «Arthritis – eine weitere häufige Erkrankung bei über 60-Jährigen.» Die Finger werden dabei normalerweise steif, schmerzhaft und geschwollen und obwohl Medikamente bei den Schmerzen helfen können, könne die Schwellung bestehen bleiben.

Ernährung oder einfach das Alter

Es kann laut Nye auch ungewöhnliche Ursachen haben, wie eine salzreiche Ernährung. Diese könne Flüssigkeitsansammlungen verursachen. «Bestimmte Medikamente können selten zu Schwellungen als Nebenwirkung führen, wie bei Blutdruckmedikamenten oder Steroidmedikamenten», zitiert «DailyStar» Dr. Gareth Nye.

Der Arzt war sich bei der Ansicht der Bilder jedoch schnell sicher, dass sie weit davon entfernt waren, ein Zeichen für ein grosses gesundheitliches Problem für den neuen König zu sein.

Er fügte hinzu: «Es gibt sicherlich keine unmittelbaren gesundheitlichen Bedenken, die aus geschwollenen Fingern geschlossen werden können. Diese sind höchstwahrscheinlich einfach ein Zeichen seines Alters.»

(joe)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 13. September 2022 14:04
aktualisiert: 13. September 2022 14:18
Anzeige