«Sind Sie denn Mitglied?»

Das eine Mal, als Roger Federer in Wimbledon vor verschlossenen Toren stand

9. Dezember 2022, 11:34 Uhr
Tennis-Legende Roger Federer hat in der «Daily Show» des US-Komikers Trevor Noah über den emotionalen Abschied aus dem Profisport, den Umgang mit Erfolg und seine Pläne für die Zukunft gesprochen. Der Höhepunkt des Auftritts war aber eine Episode, die sich vor einigen Wochen in London ereignet hatte.

Quelle: Youtube / The Daily Show with Trevor Noah

Anzeige

Er sei für einen Arztbesuch in London gewesen und habe bis zum Heimflug in die Schweiz zwei Stunden Zeit gehabt, erzählte Federer in Trevor Noahs Show am Mittwoch. Die Idee sei aufgekommen, zum Tee in den Centre Court nach Wimbledon zu fahren – für einmal als normaler Gast und nicht wie gewohnt als Top-Spieler.

Vor dem traditionsreichen Tennisplatz angekommen, sei Federer zusammen mit seinem Coach Severin Lüthi vor eines der Eingangstore gefahren und habe sich bei einer Security-Angestellten erkundigt, wie man denn hier reinkomme. Ihre Antwort: «Haben Sie denn einen Mitgliederausweis?»

Als mehrfacher Turniersieger ist Federer automatisch Mitglied des Tennisclubs Wimbledon. Als solches ausweisen konnte er sich mangels Karte allerdings nicht. Die Wächterin habe sich auch nicht von der Aussage der langjährigen Weltranglisten-Nummer 1 beeindrucken lassen, dass er hier normalerweise spiele. «Aber ich habe dieses Turnier achtmal gewonnen, bitte glauben Sie mir!», habe Federer – für ihn ungewöhnlich – gefleht.

Genützt habe all dies nichts, die Security liess Federer und Lüthi nicht hinein. Die beiden hätten es dann an einem anderen Eingang versucht, wo sie schliesslich auch erkannt und eingelassen wurden. Beleidigt sei der Tennis-Star wegen der anfänglichen Zurückweisung allerdings nicht. Die Frau habe einfach ihren Job gut gemacht.

Den ganzen Auftritt von Federer in der US-Show kannst du hier schauen:

(osc)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 8. Dezember 2022 09:59
aktualisiert: 9. Dezember 2022 11:34