Schneepflug-Unfall

Filmstar Jeremy Renner versuchte vor Unfall seinen Neffen zu retten

· Online seit 26.01.2023, 18:11 Uhr
Am Neujahrstag landete «Avengers»-Star Jeremy Renner schwer verletzt im Spital. Er war von einem Schneepflug überrollt worden. Der Bericht der Polizei enthüllt nun weitere Details über den Unfall.

Quelle: Twitter / Jeremy Renner

Anzeige

Der abgestellte Schneepflug der Marke Pistenbully hatte sich in Bewegung gesetzt und rutschte seitwärts auf Renners erwachsenen Neffen zu, wie aus dem Bericht des Sheriffs von Nevada hervorgeht. Der 52-jährige Schauspieler habe zuvor versucht, den Truck seines Neffen mit dem Pistenbully abzuschleppen.

Als Renner dies bemerkt habe, habe er versucht, den Pistenbully aufzuhalten und seinen Neffen zu retten, berichtet CNN. Beim Versuch, wieder in das Fahrzeug zu klettern, sei der Schauspieler von der linken Gleiskette erfasst und unter die Raupe gezogen worden. Dabei wurden ihm mehr als 30 Knochen gebrochen und der Oberkörper zerquetscht.

Handbremse war nicht angezogen

In einer Hinsicht suggeriert der Polizeibericht, dass Jeremy Renner eine Mitverantwortung am Unfall trägt. Die Handbremse des Pistenbullys war laut Polizeibericht nicht angezogen. Zwar habe der Schneepflug mechanische Probleme gehabt, es sei aber davon auszugehen, dass die Handbremse ein Abrutschen des Gefährts verhindert hätte.

Nachdem der Pistenbully Renner überrollt hatte, sei das Fahrzeug weiter die Strasse hinuntergerollt. Der schwer verletzte Filmstar blieb liegen. Sein Neffe und andere Zeugen des Unfalls hätten sich um ihn gekümmert, bis die Rettungskräfte eintrafen. Diese brachten ihn dann ins Spital, wo er mehr als zwei Wochen blieb und sich mindestens zwei Operationen unterziehen musste.

(osc)

veröffentlicht: 26. Januar 2023 18:11
aktualisiert: 26. Januar 2023 18:11
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige