Lärmschutz

Kroatischer Ferienort Dubrovnik verbietet Rollkoffer

· Online seit 03.07.2023, 14:29 Uhr
Rollkoffer über das Kopfsteinpflaster ziehen? Das ist in Dubrovnik künftig verboten. Fehlbaren Touristen drohen Bussen von mehreren hundert Euro. Grund für die neue Regelung ist der Lärmschutz im historischen Teil der kroatischen Adria-Stadt.
Anzeige

Über eine Million Touristen besuchen die kroatische Hafenstadt Dubrovnik jedes Jahr. Tendenz steigend. Jene, welche mit dem Rollkoffer anreisen und diesen durch die Gassen der Adria-Stadt ziehen, droht künftig eine Busse. Verstösse können mit bis zu 265 Euro geahndet werden, berichtet SRF. Das Tragen des Rollkoffers ist weiterhin erlaubt. Verboten wird einzig das geräuschvolle Ziehen der Koffer.

Gegen Lärmbelästigung

Hintergrund der neuen Regelung ist die Lärmbelästigung. Das Geräusch, welches die Rollkoffer in den Kopfsteinpflaster-Gassen erzeugen, soll verstummen. Die unzähligen Touristinnen und Touristen sorgten für eine derart hohen Geräuschpegel, dass gemäss Medienberichten unter anderem Lärmmessgeräte in der Stadt installiert wurden.

Mittelfristig sollen die Gepäckstücke in der Stadt ganz aus den Händen der Touristinnen verschwinden. Die Touristen sollen sich in Zukunft das Gepäck gratis zur Unterkunft transportieren lassen müssen. Das Tragen des Rollkoffers ist weiterhin erlaubt. (oku)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 3. Juli 2023 14:29
aktualisiert: 3. Juli 2023 14:29
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige