Netflix

Tod der Queen steigert Zuschauerzahlen von «The Crown»

13. September 2022, 14:20 Uhr
Der Tod der Queen verhilft dem Streamingdienst Netflix zu höheren Abrufzahlen. Ursache soll demnach die Serie «The Crown» sein, welche das Leben der Queen über mehrere Jahrzehnte thematisiert.
Anzeige

Seit dem Tod von Elizabeth II. sind die Abrufzahlen der Netflix-Serie «The Crown» in die Höhe geschnellt. Das berichtet das Branchenblatt «Variety». Unter Berufung auf Zahlen des Analyse-Unternehmens Whip Media stiegen die Zugriffe in Grossbritannien am vergangenen Wochenende deutlich an. Auch in den USA und anderen Ländern sei von einer ähnlichen Entwicklung die Rede.

Seit 2016 thematisiert die Serie das Leben der britischen Königsfamilie. Die ersten beiden Staffeln handeln von den jungen Jahren der Queen – die Hochzeit mit Philip, dem Duke of Edinburgh, ihre Thronbesteigung, familiären Krisen und politische Spannungen. In der jüngst abgedrehten fünften Staffel werden die frühen 1990er-Jahren inszeniert, in denen sich die Beziehung von Prinz Charles und Lady Diana verschlechterte. Ab November 2022 soll die neue Staffel bei Netflix abrufbar sein.

Zuletzt wurde eine Drehpause für die anstehende sechste Staffel gefordert, als Reaktion auf den Tod der Queen. Im Magazin «Deadline» wird der Drehbuchautor Peter Morgan mit den Worten zitiert: «Ich erwarte, dass wir auch aus Respekt aufhören werden zu drehen.» Zudem bezeichnet der Brite die Serie als einen «Liebesbrief an die Queen».

(sib) 

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 13. September 2022 14:20
aktualisiert: 13. September 2022 14:20