Anzeige
Wangs

«Neger»-Wagenbauer muss saftige Busse zahlen

7. Juli 2020, 17:35 Uhr
Der Urheber des Wangser Fasnachtswagens, mit dem der FDP-Politiker Nirosh Manoranjithan rassistisch beleidigt wurde, wird für seine Aktion bestraft. Er muss eine Busse von 3100 Franken zahlen.
So sah der Fasnachtswagen aus.
© zVg

Der Fasnachtswagen von Walter Brandstetter wurde in der ganzen Schweiz bekannt. Nicht etwa, weil er besonders originell war, sondern wegen des Spruchs «Wie viele ‹Neger› brauchen wir in St.Gallen?» auf dem Anhänger. Mit dem Wagen hatte er anfangs Jahr an zwei Fasnachtsumzügen in Wangs und Mels teilnehmen wollen. Auf Anordnung der Fasnachtsgesellschaft musste er das Wort «Neger» überkleben. Die Polizei nahm damals Ermittlungen wegen Verstosses gegen die Rassismusstrafnorm auf. Das kommt ihn jetzt teuer zu stehen.

Wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt, muss er wegen Rassendiskriminierung eine Busse von 3100 Franken zahlen. Ausserdem wurde dem 72-Jährigen eine bedingte Geldstrafe von 60 Tagessätzen à 350 Franken auferlegt. Sollte er die Probezeit von zwei Jahren brechen, droht ihm somit eine Geldstrafe von insgesamt 21'000 Franken. Die Strafe ist noch nicht rechtskräftig.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. Juli 2020 17:35
aktualisiert: 7. Juli 2020 17:35