So stehen die Schweizer Medaillenchancen

Stephanie Martina, 23. Februar 2018, 06:46 Uhr
Der Donnerstag begann für die Schweiz mit Gold, Silber und Bronze. Was bringen die letzten zwei Olympia-Tage? Wir sagen dir, wie die Chancen stehen, dass die Schweiz im Medaillenspiegel noch weiter nach vorne rückt.

Derzeit weist das Olympia-Konto der Schweiz zwölf Medaillen auf: Dank Langläufer Dario Cologna, Ski-Freestylerin Sarah Höfflin und Skifahrerin Michelle Gisin durfte sich die Schweiz drei Mal über Gold freuen. Zudem konnten die Schweizer sechs Mal über Silber jubeln. Martin Rios und Jenny Perret holten Silber im Mixed Curling und damit die allererste Schweizer Medaille. Und auch der Skifahrer Beat Feuz, die Skifahrerin Wendy Holdener, die Ski-Freestylerin Mathilde Gremaud, der Appenzeller Skicrosser Marc Bischofberger und der Skifahrer Ramon Zenhäusern haben eines gemeinsam: Nur ein Konkurrent oder eine Konkurrentin war besser als sie. Bronze holten mit Beat Feuz und Wendy Holdener zwei Schweizer, die sich an diesen Olympischen Spielen auch Silber umhängen lassen durften. Fanny Smith vollendet das Dutzend mit der Medaille im Skicross. Alle Olympiamedaillen-Gewinner findest du in unserer Galerie.

Gisin, Zenhäusern und Holdener werden im House of Switzerland gefeiert:

Werbung

In diesen Disziplinen hat die Schweiz noch Medaillenchancen:

Bisher sind die beiden Ski-Stars Beat Feuz und Wendy Holdener die einzigen Schweizer Sportler, die es in Südkorea zwei Mal aufs Podest geschafft haben. Dario Cologna hat während der verbleibenden drei Olympia-Tage noch die Chance, sich ihnen anzuschliessen. Der Bündner bestreitet am Samstag das Langlauf-Massenstart-Rennen über 50 Kilometer. Der Startschuss fällt um 6 Uhr Schweizer Zeit.

Am zweitletzten Wettkampftag darf die Schweiz weiter hoffen: Im Snowboard-Parallel-Riesenslalom, bei dem Männer und Frauen abwechslungsweise antreten (Samstag um 4 Uhr MEZ), treten mit Patrizia Kummer und Nevin Galmarini zwei Schweizer an, die zum Favoritenkreis gezählt werden können.

Und auch im Ski-Team-Event der Männer und Frauen, das am Samstag um 3 Uhr Schweizer Zeit ausgetragen wird, könnten die Schweizer bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden.

Die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz unterlagen am Donnerstagnachmittag Schweden im Halbfinale mit 3:9. Die Medaillenchancen sind aber noch immer intakt: Die Schweizer spielen am Freitag um 7.35 Uhr Schweizer Zeit gegen Kanada um Bronze.

Schweizer Rekord liegt bei 15 Medaillen

Mit ihren elf Medaillen belegt die Schweiz Rang 10 (Stand: Donnerstag). Derzeit führen die Norweger den Medaillenspiegel mit insgesamt 35 Medaillen an, gefolgt von Deutschland (25) und Kanada (24). Den Olympia-Rekord von 15 Medaillen, welche die Schweizer Delegation von 1988 in Calgary aufgestellt hat, liegt also in greifbarer Nähe.

Stephanie Martina
Quelle: red.
veröffentlicht: 22. Februar 2018 16:00
aktualisiert: 23. Februar 2018 06:46